Übersicht über ausgewählte Veranstaltungen des Jahres 2011:

 

Dezember
Autorenportrait Liao Yiwu "Für ein Lied und hundert Lieder" (Thomas Fröhlich, LIAO Yiwu)
November
Interdisziplinärer Workshop Sektion Asien Pazifik im Wintersemester 2011/12
Konferenzen 2011 - Unterwegs im Namen der Religion. Pilgern als Form von Kontingenzbewältigung und Zukunftssicherung in den Weltreligionen
Oktober
Vorträge des IKGF im Januar und Februar 2012
Schicksal, Freiheit und Prognose - Blicke in die Zukunft in asiatisch-europäischer Perspektive
Konferenzen 2011 - Gao Xingjian: Freedom, Fate, and Prognostication
Die Lange Nacht der Wissenschaften 2011
August
Konferenzen 2011 - Astrologers and their Clients in Medieval and Early Modern Europe.
Juni
Annual Conference des IKGF vom 28. bis 30. Juni 2011
Vortrag: Michael Höckelmann, M.A.: Willensfreiheit oder Prädestination? Überlegungen zum Umgang mit übernatürlichen Mächten in den „Aufzeichnungen von Erschöpfung und Gram“ (Qiongchou zhi 窮愁志) des Li Deyu 李德裕 (787-850)
Vortrag: Prof. Dr. Patrick Henriet: Beatus of Liébana, text and images (VIII-XIII centuries). Conceptions of Time and Future in Medieval Spain
Vortrag: Prof. Dr. Andrea Bréard: De-Rationalizing Chance Mechanims? On the Role of Mathematical Practice and Theory in Divination with Dominos in Late Imperial China
Vortrag: Dr. Uta Kleine: Zukunftserwartung zwischen Diesseits und Jenseits: die politische Sprache mittelalterlicher Traumvisionen
Vortrag: Prof. Dr. Lionel Jensen: Subversive Mythology: The Sensory and the Spectacular in the Cults of Zhu Xi
Vortrag: Dr. Dominic Steavu: Divination and Divinization: The Shi 栻 Board in Medico-Religious Sources
Vortrag: Prof. Dr. Philip Clart: Divination, Revelation and the Dynamics of Religious Change in Modern Taiwan: The Case of Spirit-writing Cults
Vortragsankündigung 17.06.2011
Vortragsreihe des KI im Jahr 2011
Vortrag: Dr. des. M.A. Carlo Pangerl: Sterndeutung als naturwissenschaftliche Methode der Politikberatung. Astronomie und Astrologie am Hof Kaiser Friedrichs III. (1440-1493)
Mai
Konferenz des Internationalen Kollegs für Geisteswissenschaftliche Forschung am 20./21. Mai
Vortragsreihe des Asien-Pazifik-Kolloquiums im Sommersemester 2011
April
Vorlesungsreihe des IKGF im Sommersemester 2011
Februar
Vortrag: Stefano Rapisarda "Shoulder-Bone Divination in Medieval (and Early Modern) Europe"
Januar
Vortrag: Richard Landes "Active vs. Passive Millennialism at the Approach of the Apocalyptic Year 1000: Pilgrimage to Jerusalem and Peace of God"
Vortrag: Sophia Katz "Holy Indifference and Sagely Worries: Thoughts on Fate and Freedom in Confucian and Christian Traditions
Vortrag: Lillian Tseng "National Astrology in a Cross-cultural Context: Evidence from the Western Region of Han China"
Vortragsreihe des Asien-Pazifik-Kolloquiums im Wintersemester 2010-11

 


 

Autorenportrait Liao Yiwu "Für ein Lied und hundert Lieder"

Thomas Fröhlich; Liao Yiwu

Sehr geehrte Damen und Herren,

Autorenportrait Liao Yiwu "Für ein Lied und hundert Lieder" am 27.08.2011 gab es im Zuge der Festveranstaltung Autorenportrait Liao Yiwu "Für ein Lied und hundert Lieder" eine Lesung und ein Gespräch mit dem chinesischen Autor und Regimekritiker Liao Yiwu, dessen Texte in der Volksrepublik China verboten sind und der seit 2011 im deutschen Exil lebt. Neben einer Lesung aus seinem aktuellen Roman "Für ein Lied und hundert Lieder" führte Yiwu in diesem Autorenportrait zudem auch ein Gespräch mit dem Erlanger Sinologen Thomas Fröhlich, das das Leben im Widerstand schildert, das aber auch die chinesische Kultur näherbringt.

Für diejenigen, die dieser Veranstaltung nicht beiwohnen konnten, gibt es nu die Möglichkeit, diese in Gänze online über das Videoportal der FAU runterzuladen oder auch direkt als Videostream anzuschauen: http://www.video.uni-erlangen.de/clip/id/1850

Wir weisen auch darauf hin, dass auf diesem Protal auch anderweitige Vorträge abrufbar sind. So sind hier beispielsweise auch die Events der Ringvorlesungsreihe Schicksal, Freiheit und Prognose des IKGF zugänglich: http://www.video.uni-erlangen.de/course/id/134.html

Eine weitere Option für diejenigen, die Veranstaltungen verpassen, aber nicht missen möchten, bildet daneben auch iTunes der FAU.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Nutzung dieser Plattformen.

 

Zum Seitenanfang


 

Interdisziplinärer Workshop Sektion Asien Pazifik im Wintersemester 2011/12

Das Asien-Pazifik-Kolloquium des Zentralinstituts für Regionenforschung der Universität Erlangen veranstaltet im Wintersemester 2011/12  einen interdisziplinäreren Workshop.

Zeit: Freitag, den 11. November 2011 von 14.00 c.t.– 18.45 c.t.
Ort: Institut für Außereuropäische Sprachen und Kulturen – Sinologie, Raum 112, Artilleriestr. 70, 91052 Erlangen

PROF. DR.MICHAEL FRIEDRICH, SINOLOGIE, UNIVERSITÄT HAMBURG
"Sind chinesische Begriffe Begriffe?"

PROF. DR. THOMAS FRÖHLICH, SINOLOGIE, FAU ERLANGEN-NÜRNBERG
"Politisches Denken als Fortschrittsantizipation: ein Paradigma im
modernen China?"

PROF. DR. AXEL SCHNEIDER, SINOLOGIE, UNIVERSITÄT GÖTTINGEN
"Geschichte und Herrschaft: eine Typologie jenseits von links und rechts"

PROF. DR. YVONNE SCHULZ ZINDA, SINOLOGIE, FAU ERLANGEN-NÜRNBERG
"Bestandsaufnahme: Geschichtsschreibung der Philosophie im
modernen China"

PD DR. CHRISTIAN SCHWAABE, POLITISCHE WISSENSCHAFT, LMUMÜNCHEN
"Zugänge zur Geschichte des politischen Denkens in Politischer Philosophie und Politikwissenschaft"

DR. RALPH WEBER, UFSP ASIEN UND EUROPA, UNIVERSITÄT ZÜRICH
"Methodische Ansätze in der politischen Ideengeschichte:
ein Werkstattbericht"

 


 

Unterwegs im Namen der Religion.

Pilgern als Form von Kontingenzbewältigung und Zukunftssicherung in den Weltreligionen

Erlangen, 10.-11. November 2011

Unterwegs im Namen der ReligionPilgerreisen zählen zu den ältesten und zugleich aktuellsten Formen der Mobilität. Millionen von Menschen machen sich jährlich auf den Weg, um spirituelle oder heilige Orte aufzusuchen. Dies können Gräber oder Wirkungsstätten von Heiligen und Propheten sein, heilige Berge und Flüsse oder Orte, an denen sich Wunder ereignet haben sollen.

Das Pilgern als ein Phänomen, das sich in fast allen Religionen und Kulturen findet und das mit einer Vielzahl unterschiedlicher Rituale verbunden sein kann, zeitigt bis heute eine Vielzahl von Motiven, welche die Menschen dazu veranlassen, auf Pilgerreise zu gehen. Jene reichen von der auferlegten Pflicht zur Pilgerfahrt über die Heilserwartung bis zum Selbstfindungsprozess während des Pilgerns.

Die vom Internationalen Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose" veranstaltete Konferenz beschäftigt sich in einem vergleichenden Ansatz mit dem Pilgern in den Weltreligionen und möchte das Phänomen der Pilgerreisen in erster Linie als Ritual in den Blick nehmen, das nicht nur geografische, sondern auch kulturelle Entfernungen überwindet. Die Bedeutung des Weges soll dabei ebenso untersucht werden wie die Materialität der Stätten des Heils, die Rolle von Nähe und Ferne ebenso wie die Regelmäßigkeit und die Inner- bzw. Äußerlichkeit des Pilgerns. Zentral soll weiterhin der Aspekt des Schicksals sein, denn wo die Unwandelbarkeit des Schicksals bezweifelt wird, kann Rekurs auf Strategien zu dessen Beeinflussung genommen werden. Welchen Platz nehmen Magie und Wunder dabei ein?

Ziel der Konferenz ist es, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Pilgertraditionen in den Religionen im Hinblick auf Kontingenzbewältigung und Zukunftssicherung aufzuzeigen.

Programm:

Donnerstag, 10. Nov. 2011

13:00 Uhr     Registrierung
13:30 Uhr     Begrüßung und Einführung - Prof. Dr. Klaus Herbers (Erlangen)
14:00 Uhr     Eröffnungsvortrag: Auf dem Weg zum ‚Heiligen’? Pilgern aus religionswissenschaftlicher Perspektive - Prof. Dr. Andreas Nehring (Erlangen)
Pilgern als Form von Kontingenzbewältigung und Zukunftssicherung in den WeltreligionenDreams, Visions and Pilgrimage
14:30 Uhr     König Yudhisthiras Vision: Pilgerfahrt im brahmanisch-sanskritischen Hinduismus - PD Dr. Karin Steiner (Würzburg)
15:00 Uhr     Diskussion
15:15 Uhr     Kaffeepause
Intentionen und Vorbereitungen des Pilgerns: Bitte, Dank und Vorhersage
15:45 Uhr     Einführung - Prof. Alessandro Gori (Florenz)
16:00 Uhr     Aspekte von Intentionalität und Kontingenz im nordindischen Wallfahrtsort Varanasi - PD Dr. Jörg Gengnagel (Heidelberg)
16:30 Uhr     Ökonomische Aspekte der islamischen Pilgerfahrt - Dr. Heiko Schuß (Erlangen)
17:00 Uhr     Kaffeepause
17:15 Uhr     Ex voto. Christian pilgrimage during the Middle Ages and beyond - PD Dr. Charles Caspers (Nijmegen)
17:45 Uhr     Diskussion
18:30 Uhr     Ende
 
Freitag, 11. Nov. 2011
 
Pilgern zwischen ritueller Vorschrift und Freiheit
09:00 Uhr     Einführung - PD Dr. Hannes Möhring (IKGF Fellow)
09:15 Uhr     Transitorische Glaubensvirtuosität – elementarsoziologische Anmerkungen zum Pilgertum im Islam - Prof. Dr. Tilman Allert (Frankfurt/M.)
09:45 Uhr     Mass Pilgrimages: Voluntary and Prescribed, Yearly and Apocalyptic Prof. Richard Landes (IKGF Fellow)
10:15 Uhr     Kaffeepause
10:45 Uhr     Approaching Emptiness: Buddhist Pilgrimages in Japan - Dr. Katja Triplett (Marburg)
11:15 Uhr     Discussion
12:00 Uhr     Mittagspause
Qualität und Materialität heiliger Stätten
14:30 Uhr     Introduction - Prof. Dr. Hartmut Bobzin (Erlangen)
14:45 Uhr     Pilgrimage to Santiago - Prof. Fernando López Alsina (Santiago de Compostela)
14:15 Uhr     The Hajj, the Meccan Sanctuary, and Hopes for the Future - Prof. Gerald Hawting (London)
15:45 Uhr     For which Purpose did Medieval Jewish Pilgrims travel? - Prof. Cyril Aslanov (Jerusalem)
16:15 Uhr     Kaffeepause
16:45 Uhr     Pilgrimage and Regional Consciousness in Hindu India - Prof. Anne Feldhaus (Tempe, AZ)
17:15 Uhr     Splending Religiosity. The Cultural Economics of Divination on China’s Southern Sacred Mountain - Prof. Robert LaFleur (Beloit, WI)
17:45 Uhr     Abschlussdiskussion

Respondenten: Prof. Dr. Carola Jäggi (Erlangen), Prof. Juan Campo (Santa Barbara, CA), Dr. Robert Plötz.
Ort: Zentrum für Physik und Medizin Technik (ZMPT), Henkestraße 91, 91052 Erlangen

 

 


 

Vorlesungsreihe des IKGF im Januar und Februar 2012


Sehr geehrte Damen und Herren,

Vorlesungsreihe des IKGF im Januar und Februar 2012wie auch in den vergangenen Semestern lädt im Winter Semester 2011/12 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg dienstagabends zu einer Vorlesungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen. Aufgrund der Ringvorlesung beschränkt sich die Vorlesungsreihe jedoch auf die Monate *Januar und Februar 2012*.

Die Vorlesungstermine im Einzelnen für das Wintersemester 2011/12:

10.01.2012 Prof. Dr. Fabrizio Pregadio (Stanford University; IKGF Visiting Fellow): Cosmology, Taoism, and Alchemy in the /Cantong qi/ 参同契

17.01.2012 Dr. Matthias Riedl (Central European University, Budapest; IKGF Visiting Fellow): ‘Who Runs Now Runs in Vain’ – A Historical and Anthropological Inquiry into the Apocalyptic Disposition

24.01.2012 Dr. Sven Sellmer (Adam-Mickiewicz-University, Posen; IKGF Visiting Fellow): Perspectives on Fate in the Mahâbhârata

31.01.2012 Prof. Dr. Marta Hanson (Johns Hopkins University; IKGF Visiting Fellow): Understanding is within One‘s Grasp – Hand Mnemonics, Prognostication and Chinese Arts of Memory

07.02.2012 Dr. Marco Rainini (Università Cattolica del Sacro Cuore - Mailand): Storia e fine dei tempi in diagrammi e simboli. Il caso di Gioacchino da Fiore (†1202) - Geschichte und Endzeit in Diagrammen und Symbolen. Der Fall Joachims von Fiore (†1202) (Lecture in Italian with German print version)

Besuchen Sie auch die Homepage des IKGF.

Wir freuen uns über Ihr Kommen
und verbleiben mit freundlichen Grüßen,

Esther-Maria Guggenmos

Zeit: Dienstags von 18:00 c.t. bis 20:00 Uhr
Ort: Sitzungssaal im *Altbau der Universitätsbibliothek*, Universitätsstrasse 4, 91054 Erlangen

 


 

Vorträge 2011:

Schicksal, Freiheit und Prognose -

Blicke in die Zukunft in asiatisch-europäischer Perspektive

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung freut sich, Ihnen sechs Vorträge ankündigen zu dürfen, die im Rahmen der Ringvorlesung der Universität in diesem Wintersemester stattfinden werden:

*Schicksal, Freiheit und Prognose - Blicke in die Zukunft in asiatisch-europäischer Perspektive*

2.11.2011 Prof. Dr. Thomas Fröhlich (IKGF): Fortschrittsoptimismus und Prognose im modernen China

9.11. 2011 Prof. Dr. Armin Grunwald (Karlsruher Institut für Technologie, KIT; Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse, ITAS, Eggenstein Leopoldshafen): Die Zukunft des Menschen im technischen Fortschritt – Technisierung oder zunehmende Autonomie?

23.11. 2011 Prof. Dr. Klaus Herbers (IKGF): Wahre und falsche Propheten: Blicke in die Zukunft im lateinischen Westen

30.11. 2011 Prof. Dr. Elena Esposito (Facoltà di Scienze della Comunicazione e dell‘Economia, Università di Modena e Reggio Emilia): Zeit der Divination und Zeit des Risikos: Gesellschaftliche Voraussetzungen der Prophetie und der Prognose

7.12. 2011 Prof. Dr. med. Karl Heinz Leven (Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Universität Erlangen): Astromedizin. Heilkunde unter Sonne, Mond und Sternen – Medizinhistorische Perspektiven

14.12. 2011 Prof. Dr. Michael Lackner (IKGF): Alter Wein in neuen Schläuchen? Die mantischen Künste Chinas zwischen "Wissenschaft", "Aberglaube" und "Wahrheit"

Das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ost-Asien und Europa" hat es sich zur Aufgabe gestellt, der Frage des Umgangs von Gesellschaften und Individuen mit Fragen der Zukunftsbewältigung, der Schicksalvorstellungen und damit verbundener mantischer Praktiken besonders in asiatisch-europäisch komparativer Perspektive nachzugehen. Im Schicksal, Freiheit und Prognose - Blicke in die Zukunft in asiatisch-europäischer PerspektiveRahmen der Ringvorlesung werden die Direktoren des Kollegs, Prof. Dr. Michael Lackner (Sinologie), Prof. Dr. Klaus Herbers (Mittelalterliche Geschichte) und Prof. Dr. Thomas Fröhlich (Sinologie), wesentliche Leitlinien der Forschungsarbeit des Kollegs aufzeigen und in den Dialog mit Gastreferenten treten, die den Diskurs zu Fragestellungen der gesellschaftlichen Zukunftsgestaltung und -planung in Deutschland maßgeblich mitprägen. Hierzu wurden exemplarisch drei Wissenschaftsgebiete herausgegriffen, die sich bereits als fachliche Disziplinen mit der Kollegsthematik beschäftigen: Herrn Prof. Dr. Arnim Grunwalds (Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS)) einschlägige Spezialisierung auf Fragen der Technikfolgenabschätzung sucht eine naturwissenschaftlich-technologische Annäherung an das Thema. Frau Prof. Dr. Elena Espositos (Università Modena/Reggio Emilia) soziologische Forschungen zum Verständnis von Realität, Fiktion und Wahrscheinlichkeit in der Moderne verankern mit den Mitteln soziologischer Analyse die Kollegsthematik in einem geschichtlichen Rahmen und fundieren durch die Reflexion der Prämissen der Kollegsthematik den angestrebten interkulturellen Vergleich. Einem inner-geisteswissenschaftlichen Diskurs vorbeugend schlägt das Kolleg mit Herrn Prof. Dr. Karl-Heinz Leven (Medizingeschichte; Univ. Erlangen-Nürnberg) die Brücke zu medizinhistorischer Forschung unter Einbezug der Forschungen Levens zu einem Heilungsverständnis, welches auf die Astrologie verweist.
 
Wir freuen uns über Ihr Kommen
und verbleiben mit freundlichen Grüßen,

Esther-Maria Guggenmos

Zeit: jeweils *Mittwoch von 18.00 c.t. bis 20.00 Uhr
Ort: Aula des Schlosses, Schlossplatz 4,  91054 Erlangen 

 

 


 

Konferenzen 2011

Gao Xingjian: Freedom, Fate, and Prognostication

24.–27. Oktober 2011

Vom 24. bis zum 27. Oktober 2011 lädt das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" zur Konferenz  "Gao Xingjian: Freedom, Fate, and Prognostication".

Konferenz 2011 Gao Xingjian: Freedom, Fate, and Prognostication我不知道是不是命運把我推上這講壇,由種種機緣造成的這偶然,不妨稱之為命運。
“I have no way of knowing whether it was fate that has pushed me onto this dais, but as
various lucky coincidences have created this opportunity I may as well call it fate.”
Gao Xingjian, The Case for Literature
(Nobel Prize Acceptance Speech), 2000

Fate and prognostication represent universal anthropological phenomena found in all cultures and civilizations, and play an exceptionally significant role in China. There is no other civilization in which fate and prognostication – two intrinsically connected concepts – have had such prominent status as in China. Strategies of coping with individual fate in Chinese modernity are closely intertwined with questions of freedom – a topic not only important in terms of fate and predestination but also in a political context.

The topos of freedom has always been of existential interest to Gao Xingjian, an extraordinary novelist, dramatist, stage-director, and painter as well as Nobel Laureate in Literature 2000. Finding freedom and dealing with fate present important and recurrent themes in his works. Gao himself often paints the picture of a "Wanderer" in the search for the self and the pursuit of freedom.

But what does the concept of freedom mean to Gao? How are questions of fate and freedom addressed in his prose and drama? Where do the quest for freedom and the self and the aspiration to reconnect with one's fate lead the protagonist? These are but a few questions to be focused on at this conference.

Additionally, three of his cinematic works (La silhouette sinon l’ombre, Après le deluge, and Snow in August) will be shown to further visualize and complement the results of the papers given at the conference.

With contributions by (in alphabetical order):
Anurag Bhattacharyya (Dibrugarh University), Shelby K. Y. Chan (Hang Seng Management College), Claire Conceison (Duke University), Noël Dutrait (Université de Provence), Gilbert C.F. Fong (Hang Seng Management College), Marián Gálik (Slovak Academy of Sciences), Gao Xingjian (Nobel Laureate in Literature in 2000, Painter), Natascha Gentz (University of Edinburgh), Mabel Lee (University of Sydney), Lily Li (Indiana University Bloomington), Wah Guan Lim (Cornell University), Lin Gang (Sun Yat-Sen University), Liu Chunying (Jinan University), Liu Zaifu (City University of Hong Kong; University of Colorado at Boulder), John McDonald (Art Critic for the Sydney Morning Herald), Thomas Moran (Middlebury College), Soo Kyung Oh (Hanyang University), Quah Sy Ren (Nanyang Technological University), Carlos Rojas (Duke University), Fiona Sze-Lorrain (Poet and Literary Translator), Kwok-kan Tam (Open University of Hong Kong), Antony Tatlow (University of Dublin), Wang Liying (IKGF, University of Erlangen-Nuremberg), Jessica Yeung (Hong Kong Baptist University), Zhang Yinde (Sorbonne Nouvelle - Paris 3)

Events

Art Exhibition / Kunstausstellung

October 27, 2011, 7 p.m.
An exhibition of Gao Xingjian's ink on rice paper paintings will be opened in the Museum Tucherschloss on October 27, 2011 at 7 p.m. The contemporary paintings will be integrated as a second narrative into the existing permanent exhibition and presented as a fascinating contrast to the renaissance art works of the museum. The exhibition will take place from October 27 to November 24, 2011.
Opening Hours: Monday 10 a.m. – 3 p.m. / Thursday 1 p.m. – 5 p.m. / Sunday 10 a.m. – 5 p.m.

27. Oktober - 24. November 2011
Unter dem Titel „Gao Xingjian – Nobelpreisträger für Literatur. Malerei in Chinatusche auf Reispapier“ wird ab 27. Oktober im Museum Tucherschloss eine Ausstellung des chinesischen Künstlers Gao Xingjian zu sehen sein. Bei den ausgestellten Werken handelt es sich um Malereien mit traditioneller chinesischer Tusche auf Reispapier. Die zeitgenössischen Gemälde werden als eine zweite Erzählebene in die vorhandene Dauerausstellung des Tucherschlosses integriert und kontrastiv zu den Renaissancekunstwerken in Szene gesetzt.
Öffnungszeiten: Mo 10-15 Uhr / Do 13-17 Uhr / So 10-17 Uhr

Die Kunstausstellung wird am Donnerstag, 27. Oktober 2011 um 19 Uhr mit einer Vernissage offiziell im Museum Tucherschloss eröffnet.

Museum Tucherschloss, Hirschelgasse 9-11, 90403 Nuremberg

Reading at the City Library of Nuremberg /
Lesung des Literaturnobelpreisträgers Gao Xingjian im Zeitungscafé der Stadtbibliothek Nürnberg

October 28, 2011, 7 p.m.
(Event will take place in German!)
Am 28. Oktober um 19 Uhr laden das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung der Universität Erlangen-Nürnberg und die Stadtbibliothek Nürnberg zu einer Lesung Gao Xingjians im Zeitungs-Café der Stadtbibliothek ein. Gao, der seit 1987 im französischen Exil lebt, erhielt im Jahr 2000 als erster chinesischsprachiger Schriftsteller den Nobelpreis für Literatur und setzt sich in seinem literarischen Schaffen mit Fragen der Freiheit und Identität auseinander. Die Lesung wird einen kleinen Einblick in das Leben und Werk Gaos geben. Im Mittelpunkt wird sein Roman „Berg der Seele“ stehen.

Zeitungs-Café Hermann Kesten in der Stadtbibliothek Nürnberg,
Eingang neben der Katharinenruine, Zugang über die Peter-Vischer-Straße, 90403 Nuremberg

Conference Location

Kulturzentrum E-Werk: Großer Saal
Fuchsenwiese 1, 91054 Erlangen

 


 

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2011

Nürnberg-Fürth-Erlangen

Sa. 22.10.2011; 18-1 Uhr

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2011am 22.10.2011 findet im Raum Nürnberg-Fürth-Erlangen erneut die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Dieses Jahr laden auch die Sinologie und die Japanologie zu verschiedenen Vorträgen und Präsentationen. Im gemeinsamen Institutsgebäude der beiden Fächer bekommt der interessierte Besucher tiefe Einblicke in die beiden komplexen Kulturräume China und Japan vermittelt. Mitmachaktionen bieten dabei die Möglichkeit einer aktiven Teilnahme und sind eine Erfahrung für sich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das genaue Programm entnehmen Sie bitte der Homepage der Langen Nacht der Wissenschaften.

Bitte beachten Sie auch das Programm des Konfuzius-Institutes, welches in Erlangen und in Nürnberg ebenfalls Veranstaltungen anbietet.

Veranstaltungsort:

Lehrstuhl für Sinologie
Artilleriestraße 70
91052 Erlangen 

 

Zum Seitenanfang


 

Konferenzen 2011

Astrologers and their Clients in Medieval and Early Modern Europe

29.-30.09.2011

Astrologers and their Clients in Medieval and Early Modern EuropeVom 29. bis zum 30. September 2011 lädt das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" zur Konferenz  "Astrologers and their Clients in Medieval and Early Modern Europe".

Zeit: Donnerstag, 29.09., 9:30 - 18:15 Uhr; Freitag, 30.09., 9:30 - 16:30 Uhr
Ort: Volkshochschule Erlangen: Historischer Saal, Friedrichstr. 19, 91054 Erlangen

 

 


 

Annual Conference des IKGF vom 28. bis 30. Juni 2011

 

Annual Conference des IKGF vom 28. bis 30. Juni 2011 Das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung lädt vom 28. bis 30. Juni alle Interessierten sehr herzlich zu seiner Jahreskonferenz mit dem Titel "Fate and Prediction in Chinese and European Traditions" ein.

"Fate and Prediction in Chinese and European Traditions"
Annual Conference 2011
Erlangen, June 28-30, 2011

Termine:

Tuesday, June 28, 2011, 2:00p.m. - 6:00p.m.;
Wednesday, June 29, 2011, 9:00a.m. - 06:30p.m.;
Thursday, June 30, 2011, 9:00a.m. - 6:00p.m.


Ort: Kulturzentrum E-Werk: 2.OG (Fuchsenwiese 1, 91054 Erlangen)

 

 


 

Vortragsankündigung:

Michael Höckelmann, M.A. (Westfälische Wilhelms-Universität Münster):

"Willensfreiheit oder Prädestination? Überlegungen zum Umgang mit übernatürlichen Mächten in den „Aufzeichnungen von Erschöpfung und Gram“ (Qiongchou zhi 窮愁志) des Li Deyu 李德裕 (787-850)"

 

HöckelmannWie im vergangenen Semester lädt auch im Sommersemester 2011 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" dienstags zu einer Veranstaltungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen.

Tuesday, June 21, 2011, 6:15 p.m., Universitätsstraße 15, room 02.018, 91054 Erlangen

 

 


 

 

Vortragsankündigung:

Prof. Dr. Patrick Henriet (École Pratique des Hautes Études, Paris):

"Beatus of Liébana, text and images (VIII-XIII centuries). Conceptions of Time and Future in Medieval Spain"

 

HenrietWie im vergangenen Semester lädt auch im Sommersemester 2011 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" dienstags zu einer Veranstaltungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen.

Tuesday, May 31, 2011, 6:15 p.m., Universitätsstraße 15, room 02.018, 91054 Erlangen

 

 

 


 

Vortragsankündigung:

Prof. Dr. Andrea Bréard (École Polytechnique, Paris; Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin):

"De-Rationalizing Chance Mechanims? On the Role of Mathematical Practice and Theory in Divination with Dominos in Late Imperial China"

 

BreardWie im vergangenen Semester lädt auch im Sommersemester 2011 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" dienstags zu einer Veranstaltungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen.

Tuesday, May 10, 2011, 6:15 p.m., Universitätsstraße 15, room 02.018, 91054 Erlangen

 

 

 


 

Vortragsankündigung:

Dr. Uta Kleine (FernUniversität Hagen):

"Zukunftserwartung zwischen Diesseits und Jenseits: die politische Sprache mittelalterlicher Traumvisionen"


KleineWie im vergangenen Semester lädt auch im Sommersemester 2011 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" dienstags zu einer Veranstaltungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen.

Tuesday, May 24, 2011, 6:15 p.m., Universitätsstraße 15, room 02.018, 91054 Erlangen

 

 

 


 

Vortragsankündigung:

Prof. Dr. Lionel Jensen (University of Notre Dame; IKGF Visiting Scholar):

"Subversive Mythology: The Sensory and the Spectacular in the Cults of Zhu Xi"

 

JensenWie im vergangenen Semester lädt auch im Sommersemester 2011 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" dienstags zu einer Veranstaltungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen.

Tuesday, May 03, 2011, 6:15 p.m., Universitätsstraße 15, room 02.018, 91054 Erlangen

 

 


 

Vortragsankündigung:

Dr. Dominic Steavu (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg):

"Divination and Divinization: The Shi 栻 Board in Medico-Religious Sources"

 

SteavuWie im vergangenen Semester lädt auch im Sommersemester 2011 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" dienstags zu einer Veranstaltungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen.

 

Tuesday, July 19, 2011, 6:15 p.m., Universitätsstraße 15, room 02.018, 91054 Erlangen

 

 


 

Vortragsankündigung:

Prof. Dr. Philip Clart (Universität Leipzig):

"Divination, Revelation and the Dynamics of Religious Change in Modern Taiwan: The Case of Spirit-writing Cults"

 

ClartWie im vergangenen Semester lädt auch im Sommersemester 2011 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" dienstags zu einer Veranstaltungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen.

 

Tuesday, July 12, 2011, 6:15 p.m., Universitätsstraße 15, room 02.018, 91054 Erlangen

 


 

Vortragsankündigung:

Tze-ki Hon (韓子奇) (State University of New York at Geneseo):

"Printing Technology and the Transfer of Knowledge: The Cultural Nexus of East Asia in Early Twentieth Century"

 

Der Lehrstuhl für Sinologie an der Universität Erlangen Nürnberg lädt alle Interessierten recht herzlich ein zu einem Vortrag in englischer Sprache von Tze-ki Hon (韓子奇) (State University of New York at Geneseo)

"Printing Technology and the Transfer of Knowledge: The Cultural Nexus of East Asia in Early Twentieth Century"

Zeit: Freitag, den 17. Juni 2011, Beginn 18 Uhr
Ort: Raum 00.112, Lehrstuhl für Sinologie, Artilleriestr. 70, 91052 Erlangen

To historians of Sino-Japanese relations, the period from 1898 to 1912 was “the golden decade.” The period was “golden” not only because it was in sharp contrast to what happened later when the two countries went to war in the 1930s and 1940s. More important, it was “golden” because China and Japan were closely tied in a network of cultural and technology sharing to build an “East Asian modernity.” What drove this cultural and technological network was the belief that East Asia (encompassing China, Japan, and Korea) was a region with a unique culture and history that could achieve modernity equal to, but different from, Europe and America. A striking characteristic of this network was that it was centered in Japan rather than China, practically destabilizing the Sino-centric tributary system that had been dominant in East Asia in previous centuries.

In my talk, I will examine how this quest for “East Asia modernity” triggered a regional transfer of technology and knowledge through the spread of mechanized printing and the western style of management. To illustrate my point, I will focus on the presses in Shanghai, particularly the biggest and most successful press in early 20th century China – the Commercial Press. I will focus on how the presses adapted western printing technology from Japan, and how they built a modern style of management by teaming up with Japanese companies or employing Japanese specialists. In the second half of my paper, I will assess the social impact of this technological transfer which produced, among others, a new group of cultural workers who specialized in mechanized printing, the management of international finance, and above all, the promotion of cultural products through a sprawling network of communication and advertisement. I will argue that the emergence of this new group of cultural workers was a major social transformation in modern China after the abolition of the civil service examinations in 1905.

 


 

Vortragsreihe des Konfuzius-Instituts 2011

"Religionen in China"

Religionen in ChinaDas Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen lädt im Jahr 2011 alle Interessierten recht herzlich zu einer Vortragssreihe mit dem Thema "Religionen in China" ein.

Zeit: 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort: Senatssaal im Kollegienhaus, Universitätsstraße 15,

91054 Erlangen, Raumnummer 1.011 view access route

Eintritt: frei!
 

"Religionen in China"


26.05.2011 PROF. DR. MONIKA GÄNßBAUER, FAU Erlangen-Nürnberg

"Konfuzianismus im heutigen China - eine Religion? Einblicke in einen akademischen Diskurs"
 

06.06.2011 DR. CHRISTIAN MEYER, Fellow, IKGF, FAU Erlangen-Nürnberg

"Christentum in China - eine Religion?"
 

18.07.2011 DR. ESTHER-MARIA GUGGENMOOS, FAU Erlangen-Nürnberg

"Wie rational ist eigentlich der Buddhismus? - Chinesicher Buddhismus zwischen kultureller Verwurzelung und reformatorischen Bestrebungen"
 

27.10.2011 DR. VOLKER OLLES, Universität Leipzig

"Erhabene Berge, gesegnete Erde: Heiliger Raum des Daoismus und mögliche Beiträge zur Umwelt-Ethik"
 

14.11.2011 PROF. DR. PHILIP CLART, Universität Leipzig

"Parteikader und Drachenkönige: Niedergang und Rückkehr der Volksreligion in der Volksrepublik China"

 


 

Vortragsankündigung:

Dr. des. M.A. Daniel Carlo Pangerl (Ludwig-Maximilians-Universität München):

"Sterndeutung als naturwissenschaftliche Methode der Politikberatung. Astronomie und Astrologie am Hof Kaiser Friedrichs III. (1440-1493)"


PangerlWie im vergangenen Semester lädt auch im Sommersemester 2011 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" dienstags zu einer Veranstaltungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen.

 

Tuesday, June 07, 2011, 6:15 p.m., Universitätsstraße 15, room 02.018, 91054 Erlangen

 

 


 

 

Internationale Konferenz:

"Fate, Freedom, and Creation in Early China"

 

Fate, Freedom, and Creation in Early ChinaDas Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung lädt am 20./21. Mai alle Interessierten sehr herzlich zu einer internationalen Konferenz mit dem Titel "Fate, Freedom, and Creation in Early China" ein:


"Fate, Freedom, and Creation in Early China"


Conference

Erlangen, May 20-21, 2011

Convener: Prof. Dr. Martin Kern (Princeton University, IKGF Visiting Fellow)

Zeit und Ort der Veranstaltung:

Friday, May 20, 2011, 9:30a.m. - 5:00p.m.: Senatssaal im Schloss (Schlossplatz 4, 91054 Erlangen); Saturday, May 21, 2011, 9:30a.m. - 5:30p.m.: Sitzungssaal im Altbau der Universitätsbibliothek (Universitätsstraße 4, 91054 Erlangen)

Bei Interesse bitten wir um rechtzeitige Anmeldung bis  Mittwoch den 11. Mai bei unser Koordinatorin Fr. Petra Hahm via petra.hahm@ikgf.uni-erlangen.de. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail auch an, an welchen Tagen Sie explizit teilnehmen möchten. Vielen Dank!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 


 

Vortragsreihe des Asien-Pazifik-Kolloquiums im Sommersemester 2011

 

Vortragsreihe des Asien-Pazifik-Kolloquiums im Sommersemester 2011 Das Asien-Pazifik-Kolloquium des Zentralinstituts für Regionenforschung der Universität Erlangen veranstaltet im Sommersemester 2011 eine Reihe mit Gastvorträgen.


Zeit: Mittwoch, 18.00 Uhr c.t.

 
China - Religion, Politik und Wirtschaft

25.05.2011
Kochstraße 4, Erlangen
Hörsaal 5.013, V. Stock
JPROF. DR. MARC MATTEN, FAU ERLANGEN-NÜRNBERG
Vom "inimicus" zum "hostis" – Feindkonzeptionen im spätimperialen China

08.06.2011 PROF. DR. MONIKA GÄNßBAUER, FAU ERLANGEN-NÜRNBERG
Der Akademiker Kang Xiaoguang und die religiöse Bewegung Falungong: Modernisierungsfaktor oder "übler Kult"?

15.06.2011 PROF. DR. BAREND TER HAAR, UNIVERSITÄT LEIDEN
Religiöse Freiheit in China: ein kritischer Vorschlag *

22.06.2011 DR. KRISTIN KUPFER, UNI FREIBURG I. BR.
Christliche Dissidenten im heutigen China

13.07.2011 DR. MARGOT SCHÜLLER, GIGA INSTITUT FÜR ASIEN-STUDIEN
Die Internationalisierung chinesischer Unternehmen – Herausforderungen für Theorie und Praxis

20.07.2011 PROF. DR. RAINER TRINCZEK, FAU ERLANGEN-NÜRNBERG
Chinesische Unternehmen in Deutschland

 

* Anmerkung: Der Vortrag von Prof. Dr. Barend Ter Haar am 15.06. muss leider entfallen.

 

 


 

Vorlesungsreihe des IKGF im Sommersemester 2011

 

 

Vorlesungsreihe des IKGF im Sommersemester 2011 Wie im vergangenen Semester lädt auch im Sommersemester 2011 das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" dienstags zu einer Veranstaltungsreihe ein, in der die Forschenden des Kollegs und eingeladene Gäste über ihre Forschungsarbeit im Rahmen der Kollegsthematik sprechen.

 

 

 

 

 


 

Vortragsankündigung:

Stefano Rapisarda (Università di Catania, IKGF Visiting Scholar):

"Shoulder-Bone Divination in Medieval (and Early Modern) Europe"

 

Shoulder-Bone Divination in Medieval (and Early Modern) EuropeDas Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung lädt zum Vortrag:

Stefano Rapisarda (Università di Catania, IKGF Visiting Scholar): "Shoulder-Bone Divination in Medieval (and Early Modern) Europe" (lecture in English)

Tuesday, Feb. 08, 2011, 6:15 p.m., Kochstraße 4, room 01.058, 91054 Erlangen

 

 

 

 


 

Vortragsankündigung:

Richard Landes (Boston University, IKGF Visiting Scholar):

"Active vs. Passive Millennialism at the Approach of the Apocalyptic Year 1000: Pilgrimage to Jerusalem and Peace of God"

 

Active vs. Passive Millennialism at the Approach of the Apocalyptic Year 1000: Pilgrimage to Jerusalem and Peace of GodDas Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung lädt zum Vortrag:

Richard Landes (Boston University, IKGF Visiting Scholar): "Active vs. Passive Millennialism at the Approach of the Apocalyptic Year 1000: Pilgrimage to Jerusalem and Peace of God" (lecture in English)

 

Tuesday, Feb. 1, 2011, 6:15 p.m., Kochstraße 4, room 01.058, 91054 Erlangen

 

 


 

Vortragsankündigung:

Sophia Katz (PhD The Hebrew University of Jerusalem, IKGF Visiting Scholar):

"Holy Indifference and Sagely Worries: Thoughts on Fate and Freedom in Confucian and Christian Traditions"

 

Holy Indifference and Sagely Worries: Thoughts on Fate and Freedom in Confucian and Christian TraditionsDas Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung lädt zum Vortrag:


Sophia Katz (PhD The Hebrew University of Jerusalem, IKGF Visiting Scholar):
"Holy Indifference and Sagely Worries: Thoughts on Fate and Freedom in Confucian and Christian Traditions" (lecture in English)

 

Tuesday, Jan. 25, 2011, 6:15 p.m., Kochstraße 4, room 01.058, 91054 Erlangen

 

 

 


 

Vortragsankündigung:

Lillian Tseng (Institute for the Study of the Ancient World, New York University):

"National Astrology in a Cross-cultural Context: Evidence from the Western Region of Han China"
 

National Astrology in a Cross-cultural Context: Evidence from the Western Region of Han ChinaDas Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung lädt zum Vortrag:

Lillian Tseng (Institute for the Study of the Ancient World, New York University)
"National Astrology in a Cross-cultural Context: Evidence from the Western Region of Han China"

 


Tuesday, Jan. 18, 2011, 6:15 p.m., Kochstraße 4, room 01.058, 91054 Erlangen

 

 


 

APK-Vortragsreihe im WS 2010/2011

 

APK-Vortragsreihe im WS 2010/2011Das Asien-Pazifik-Kolloquium des Zentralinstituts für Regionenforschung der Universität Erlangen (APK) veranstaltet im Wintersemester 2010/2011 eine Reihe mit Gastvorträgen.


Zeit: Donnerstag, 18.00 Uhr c.t.
Ort: Artilleriestraße 70, Raum 00.112
China im Fokus


01.12.2010
DR. XIAOBING WANG-RIESE, INSTITUT FÜR SINOLOGIE, LUDWIG-MAXIMILIANS-
UNIVERSITÄT MÜNCHEN
Die Festlegung des "Konfuzius-Geburtstages" im modernen China

09.12.2010 PROF. DR. AXEL SCHNEIDER, OSTASIATISCHES SEMINAR, GEORG-AUGUSTUNIVERSITÄT
GÖTTINGEN
Geschichte und Ethik: Die Transformation der chinesischen
Geschichtsschreibung im frühen 20. Jahrhundert

20.01.2011 DR. JOËL THORAVAL, CENTRE D'ETUDES ET DE RECHERCHES SUR LA CHINE
MODERNE ET CONTEMPORAINE, L'ÉCOLE DES HAUTES ÉTUDES EN SCIENCES
SOCIALES (EHESS)
Interpreting the Making of a Modern Philosophy in China:
Reflections on an "Anthropological Moment"

27.01.2011
DR. FLORIAN SCHNEIDER, INSTITUTE FOR AREA STUDIES, LEIDEN
UNIVERSITY
Chinas Platz in einer simulierten Welt – Zur Konstruktion
(internationaler) Identität auf der Shanghai Expo 2010

10.02.2011 DR. VOLKER OLLES, OSTASIATISCHES INSTITUT, UNIVERSITÄT LEIPZIG
Heiliger Raum des Daoismus und mögliche Beiträge zur Umwelt-
Ethik

 

 

 Zum Seitenanfang