Startseite

Suche


Herzlich willkommen am Lehrstuhl für Sinologie! 

Der Studiengang "Sinologie" an der Universität Erlangen-Nürnberg richtet sich an Studierende, die umfassende Fachkenntnisse über das historische und gegenwärtige China sowie eine intensive Sprachausbildung im Chinesischen erwerben möchten.Die Sinologie an der FAU bietet die Möglichkeit zu einem Zweifach-Bachelorstudium, dem Erweiterungsfach Chinesisch im Lehramt an Gymnasien und verschiedenen Masteroptionen.

Die Erlanger Sinologie konzentriert sich in seiner Forschung auf Aspekte und Entwicklungen des modernen und klassischen Chinas. Forschungsschwerpunkte sind u. a. die Beziehungen und der Wissensaustausch zwischen China und dem Abendland, die Frage kulturellen Übersetzens sowie Untersuchungen zu traditionellen und gegenwärtigen Ausprägungen des Konfuzianismus und anderer geistiger Strömungen.

Die Sinologie an der FAU ist gekennzeichnet durch einen besonders hohen Grad an interdisziplinär ausgerichteter Forschung sowie eine dichte internationale Vernetzung in Forschung und Lehre. Hierzu zählen neben dem Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen, das Studierenden Zugang zu weiteren attraktiven Angeboten im kulturellen und sprachlichen Bereich bietet, besonders das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung, das sich dem Forschungsfeld „Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa“ widmet.

Aktuelles

Letzte Chance: Anmeldung für die Exkursion nach Paris

Liebe Studierende,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie sich noch bis zum 28. Februar für die diesjährige Exkursion nach Paris anmelden können. Weitere Informationen zur Exkursion finden Sie hier.

Termin: Nachholklausur „Klassisches Chinesisch“ BA-3

Liebe Studierende, die Nachholklausur für „Klassisches Chinesisch“ BA-3 findet am Mittwoch, den 19. April 2017, um 10 Uhr im Institut der Sinologie statt.

Einladung zum Vortrag von Prof. Chen Zhi

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Studierende,

wir möchten Sie herzlich zum Vortrag von Professor Chen Zhi (Chair Professor, Department of Chinese Language and Literature, Hong Kong Baptist University)zum Thema "New Horizons on the Book of Odes: The Formal Elements and Structural Principles" einladen. Der Vortrag findet am Donnerstag, den 2. März um 18.00 Uhr im Seminarraum 1 im Gebäude D1 des IKGF, Hartmannstraße 40, Erlangen, statt. Wir freuen uns auf zahlrreiches Erscheinen!

"Tsungming Tu"-Preis für Prof. Dr. Michael Lackner

Prof. Dr. Michael Lackner, Direktor des Internationalen Kollegs für Geisteswissenschaftliche Forschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, sowie Inhaber des Lehrstuhls für Sinologie, wird mit dem Tsungming Tu Preis ausgezeichnet, der höchsten akademischen Auszeichnung der taiwanesischen Regierung für ausländische Forscher. Der Preis wird an Wissenschaftler vergeben, die in ihrem Forschungsgebiet besondere Leistungen erbracht und sich um die internationale Forschungszusammenarbeit verdient gemacht haben. Prof. Dr. Lackner ist der bisher erste Preisträger aus den Geisteswissenschaften.

Ausschreibung: Studierenden-Exkursion nach Paris

Liebe Studierende,

Eiffelturmvom 16. Juni - 18. Juni findet dieses Jahr eine Exkursion nach Paris statt. Nähere Informationen zum Exkursionsgegenstand finden Sie hier.

Die Exkursion ist für alle interessierten B.A. und M.A. Studierenden der Sinologie der FAU geöffnet. Begleitend zur Exkursion wird ab ca. Mitte Mai ein Tutorium angeboten, welches verpflichtend für die Teilnehmer der Exkursion ist.

Teilnehmerzahl: Maximal 10 Studierende plus zwei Betreuer

Besuchsziele:

  • Guimet Museum of Asian Art
  • Cernuschi Museum – Museum of Asian Art
  • Quartier Chinois (Chinatown)
  • Universität Paris VII: Langues et Civilisations de l’Asie Orientale (LCAO)
  • École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS): Centre de Recherches Linguistiques sur l'Asie Orientale (CRLAO)
  • Pelliot-Sammlung in der Bibliothèque Nationale

Kosten:

Eigenbeitrag von € 100.00 p/P.

(Beinhaltet Flug, Unterkunft, ÖPNV vor Ort, Eintrittspreise)

Anmeldung:

Anmeldung bis zum 28. Februar 2017 im Raum 01.111, oder über Margarete.Darr@fau.de.

Bitte senden Sie zur Anmeldung Ihre persönlichen Daten, sowie ein ca. einseitiges Motivationsschreiben, welches die Gründe Ihrer Teilnahme darlegt. Da die Plätze der Exkursion begrenzt sind, werden die Teilnehmenden aufgrund des Motivationsschreibens ausgewählt.


Stellenangebot: Programmleiter/in

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sucht für das Department Alte Welt und asiatische Kulturen im Rahmen der Kooperationsvereinbarungen mit dem Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen e.V. an der Friedrich-Alexander-Universität am Standort Nürnberg einen/eine Programmleiter/in.

Bewerbungsfrist: 26.02.2017.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Aufführung von “Sanjuban” der Theatergruppe der Sinologie in Nürnberg

Am 13. Januar 2017 fand um 19.00 Uhr die erste Frühlingsfest-Galashow des Vereins Chinesischer Studenten in Nürnberg im Großen Saal des Rudolf-Steiner-Hauses statt. Unter den Zuschauern und gleichzeitig auch Festrednern war auch der stellvertretende Generalkonsul aus München, Cai Hao. In diesem festlichen Rahmen führte die Theatergruppe der Sinologie ein sogenanntes "Sanjuban"-Stück auf (三句半). Sanjuban (dreieinhalb Sätze) ist eine beliebte Form volkstümlicher Kleinkunst aus der Folklore Chinas und eine Art traditioneller Sprechgesang.

Regisseurin: Yang Cui; Darsteller: Tobias Brunsfeld, Quynh-Mai Nguyen, Leonie Sterzel, Max Kruse

Die diesmalige Aufführung der Theatergruppe "Sonnenschein" kombiniert in ihrem Stück "Sanjuban" auf witzige Weise inhaltliche Aspekte des Studentenlebens, Erfahrungen beim Chinesischlernen und Neujahrswünsche, in der Hoffnung, die erste Neujahrsnacht der Chinesen in Nürnberg mit einer Vermischung chinesischer und westlicher Kultur beleben zu können, und um allen ein gutes neues Jahr zu wünschen. Die Aufführung wurde sehr positiv aufgenommen und erntete viele Lacher aus dem Publikum, was das Lampenfieber der Darsteller etwas linderte. Das nächste Mal darf sich die Truppe bei der Frühlingsfest-Galashow in Erlangen mit ihrem Stück beweisen. Diese findet am 27.01.2017 um 19.00 Uhr im Pacelli Haus in Erlangen statt.

Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

das Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung fördert im Studienjahr 2017/18 Stipendiaten, die an Hochschulen in Asien (China, Indonesien, Südkorea, Thailand, Vietnam) Deutsch als Fremdsprache unterrichten und Bildungsprojekte durchführen. Die Lektoren bringen sich aktiv in die Bildungsarbeit an ihrem Hochschulstandort ein, engagieren sich im Sinne der Völkerverständigung und qualifizieren sich persönlich und fachlich weiter. Das Programmjahr wird durch ein umfangreiches Weiterbildungsangebot im Bildungs- und Projektmanagement sowie ein individuelles Coaching begleitet. Bewerben können sich Hochschulabsolventen aus deutschsprachigen Ländern sowie Hochschulmitarbeiter aus China, Indonesien, Südkorea, Thailand und Vietnam.

Bewerber aus dem deutschsprachigen Raum sollten ein ausgeprägtes Interesse an Asien, Interesse an Lehre und Projektarbeit, muttersprachliche Deutsch-Kenntnisse, einen Hochschulabschluss sowie Eigeninitiative und Engagement mitbringen.

Detaillierte Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden Sie hier.

Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2017.

Kontaktperson:  Anna-Maria Manz (Programmleiterin Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung)

MitOst e.V. Alt-Moabit 90 | D-10559 Berlin

Tel.: +49 (0)30- 31 51 74 76

Feierliche Eröffnung des Lehramtsstudiengangs „Erweiterungsfach Chinesisch“ und der medialen Neugestaltung des Chinesischunterrichts durch die Firma Huawei Technologies Deutschland GmbH

Guppenbild der RednerErlangen – Am 5. Dezember 2016 fand im Wassersaal der Orangerie die feierliche Eröffnung des Lehramtsstudiengangs „Erweiterungsfach Chinesisch“ statt. In diesem Rahmen erfolgte auch der Dank von der Sinologie und der Universität an die Firma Huawei Technologies Deutschland GmbH: Sie begleitet und unterstützt durch eine großzügige Schenkung die mediale Neugestaltung des Chinesischunterrichts mit Smartboards, Tablets und technischer Infrastruktur in doppelter Klassenstärke. So wird der systematische Aufbau neuer didaktischer Konzepte möglich, dessen Ergebnisse angehenden Chinesischlehrenden und bereits in diesem Bereich Tätigen über den Lehrstuhl Sinologie in Zusammenarbeit mit dem Institut für Lern-Innovation (ILI) der FAU zur Verfügung gestellt werden.

Weiterlesen...



Chinesisch als Erweiterungsfach im Lehramtsstudiengang am Institut für Sinologie in Erlangen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass der Studiengang "Chinesisch als Erweiterungsfach im Lehramtsstudiengang an Gymnasien" zum Wintersemester 2016/17 offiziell startet. Der modularisierte Studiengang bietet Lehramts-Studierenden die Möglichkeit, Chinesisch als Erweiterungsfach neben zwei Hauptfächern zu studieren. In neun Semestern erfahren die Studierenden eine umfassende Sprachausbildung in acht Modulen, beschäftigen sich in drei Modulen mit fachwissenschaftlichen Inhalten und werden in zwei Modulen in Fachdidaktik ausgebildet. Für die Einschreibung in den Studiengang sind keine Vorkenntnisse im Chinesischen nötig. Der Unterricht des Studiengangs wird zudem durch neuerarbeitete didaktische Programme unterstützt, die dank einer Schenkung mit modernster Technologie arbeiten.

Weitere Informationen zu diesem Studiengang finden Sie im Navigationsmenü unter "Studium" - "Erweiterungsfach Chinesisch im Lehramtsstudiengang an Gymnasien" oder hier.